Person

Claudia Brunner

ist promovierte Sozialwissenschaftlerin und seit 2015 Assistenzprofessorin am Zentrum für Friedensforschung und Friedensbildung der Universität Klagenfurt. Seit April 2015 hat sie eine Elise-Richter Stelle des FWF (Wissenschaftsfonds der Republik Österreich) inne und arbeitete bis Jänner 2020 am Standort Wien der Universität Klagenfurt daran. Im Dezember 2019 hat sie nach erfolgreicher Habilitation an der Fakultät für Sozialwissenschaften die Venia Docendi für das Fach Politikwissenschaft an der Universität Wien erhalten.

 

Arbeitsschwerpunkte & Forschungszugänge

Kritische Friedens- und Konfliktforschung, Gewalt und Gewaltfreiheit, Feministische Theorie und Gender Studies, Post- und dekoloniale Theorie, Soziale Epistemologie und Wissenschaftskritik, Wissenssoziologische Diskurs- und Dispositivforschung

 

Preise und Auszeichnungen

Elise Richter Fellowship des Wissenschaftsfonds der Republik Österreich (FWF) 2014

Caroline von Humboldt Preis der Humboldt-Universität zu Berlin 2012

Christiane Rajewsky Preis der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung 2011
 

wissenschaftliche Funktionen und Mitgliedschaften

seit März 2019 Sprecherin des Arbeitskreises Herrschaftskritische Friedensforschung der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung (AFK)

seit November 2018 Mitglied in der Steuerungsgruppe des Netzwerks Friedens- und Konfliktforschung in Österreich (NeFKÖ)

seit 2014 Beiratsmitglied der Buchreihe Rekonstruktive Weltpolitikforschung (Hg. Ulrich Franke/Ulrich Roos), Nomos Verlag

2014-2018 Mitglied der British International Studies Association (BISA)

seit 2014 Mitglied der Colonial/Postcolonial/Decolonial (CPD) Working Group sowie der Gender and International Relations Working Group (GIRWG) in der British International Studies Association (BISA)

2014-2018 Jurymitglied des Christiane Rajewsky Preises für NachwuchswissenschaftlerInnen der Arbeitsgemeinschaft Friedens- und Konfliktforschung (AFK)

2014 Jurymitglied des Forums JungforscherInnen des Mattersburger Kreises für Entwicklungspolitik

2012-2014 Frauenbeauftragte und Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Friedens- und Konfliktforschung (AFK)

seit 2011 Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Friedens- und Konfliktforschung (AFK)

seit 2010 Mitfrau des Verbands feministischer Wissenschafter_innen (VfW), Österreich

seit 2006 Mitglied der Arbeitskreises Politik und Geschlecht der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaften (DVPW)

seit 2005 assoziiertes Mitglied des Zentrums für Transdisziplinäre Geschlechterforschung (ZTG), Humboldt-Universität zu Berlin

2004-2014: Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft (ÖGPW)
 

beruflicher Werdegang

seit 2015 Assistenzprofessorin am Zentrum für Friedensforschung und Friedensbildung der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

seit April 2015 Inhaberin eines Elise Richter Fellowships am Zentrum für Friedensforschung und Friedensbildung der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, bis Januar 2020 am Standort Wien

Dezember 2019 Venia Docendi für Politikwissenschaft, Fakultät für Sozialwissenschaften, Universität Wien

2019 einmonatige Gastprofessur am Candadian Research Center for Social Innovation and Community Engagement in Military Affairs (Prof. Maya Eichler), Mount Saint Vincent University, Halifax, Kanada

2016 einmonatiger Gastaufenthalt am Lehrstuhl für Friedens- und Konfliktforschung, Universität Augsburg

2016 zweimonatiger Gastaufenthalt an der School of Politics and International Relations, Queen Mary University of London

2013 zweimonatiger Gastaufenthalt am Zentrum für Transdisziplinäre Geschlechterstudien der Humboldt-Universität zu Berlin

2010-2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Friedensforschung und Friedenspädagogik der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, 2011-2015 auch Studienprogrammleitung ebendort

2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Transdisziplinäre Geschlecherstudien der Humboldt-Universität zu Berlin

2009 Promotion am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien

2005-2008 Stipendiatin im Graduiertenkolleg Geschlecht als Wissenskategorie der Humboldt-Universität zu Berlin, gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

2003 Sponsion am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien

2002-2005 Mitarbeit an Forschungsprojekten zu Prostitutionspolitik am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien

2000-2001 Erasmus-Studium an der Université de Paris 1, Panthéon-Sorbonne, Paris

1997-2003 Studium der Politikwissenschaft, Zeitgeschichte sowie Frauen- und Geschlechterforschung an der Universität Wien
 

Aus- und Weiterbildungen

seit 2014 jährliche Fortbildungen im Rahmen des Exzellenzprogramms Elise Richter des Wissenschaftsfonds der Republik Österreich (FWF)

2011 und 2012 Seminare im Rahmen des Arbeitskreises Curriculum & Lehre der Arbeitsgemeinschaft Friedens- und Konfliktforschung zu Diversität in der friedenswissenschaftlichen Lehre bzw. zu konstruktivem Feedback, Magdeburg bzw. Hamburg

2011 Lehrgang für NachwuchswissenschaftlerInnen der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

2003-2005 Lehrgang Potenziale erkennen. Visionen entwickeln. Zukunft gestalten. Karriereplanung für Frauen in der Wissenschaft, Universität Wien

2003 Lehrgang Potenziale, Barrieren, Chancen für Nachwuchswissenschaftlerinnen/Frauen an der Universität, Universität Graz

2003-2016 zahlreiche Fortbildungen im Bereich Teamarbeit, Zeitmanagement, Verhandlungstechniken, Konfliktbearbeitung, Karrierecoaching, Englisch als wissenschaftliche Arbeitssprache, Forschungsförderung

1993-2003 zahlreiche Fortbildungen im Bereich Gruppendynamik und Kommunikation, insbesondere über das Europäische Aus- und Fortbildungsinstitut für Kommunikation (2000-2003) sowie über das Katholische Bildungswerk Steiermark (1993-1997)

1993 Fachmatura an den Tourismusschulen Kleßheim

1990 Matura am Gymnasium Pestalozzistraße in Graz