Vorträge

Vorträge im Rahmen des Forschungsprojekts Theorizing Epistemic Violence seit 2015

Gewalt(freiheit) und Wissen(schaft). Herausforderungen für friedenspolitische Wissens- und Bildungsarbeit in der kolonialen Moderne, im Rahmen der Landau Peace Lectures, Universität Koblenz-Landau (28. November 2018)

Epistemic Violence. A Challenging Concept for IR-Related Fields, Vortrag bei den 5th European Workshops in International Relations (EWIS)‚ ‚The Return of Politics to International Relations’, European International Studies Association (EISA), Universität Groningen (7. Juni 2018)

Glossar einer post- und dekolonialen Wissenschaftskritik, Vortrag in der Ring-Vorlesung „Inter- und Transdisziplinäre Wissenschaft: Grundlagen und Praxis“, Institut für Soziale Ökologie, Universität für Bodenkultur, Wien (24. Mai 2018)

Friedens- und Konfliktforschung heute, Impulsreferat beim Jahreskolloquium der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung (AFK), Berlin, (14. April 2018)

Achtung: Toleranz!, Vortrag im Forum ‚Anerkennung im Extremen‘ bei der 11. Österreichischen Armutskonferenz, Salzburg (6. März 2018)

Johan Galtung meets Gayatri Spivak: Strukturelle, kulturelle und epistemische Gewalt, Vortrag bei der Tagung ‚Strukturelle Gewalt. Der blinde Fleck einer zukünftigen Soziologie der Gewalt?‘, Universität Oldenburg (12. Jänner 2018)

Die Quadratur des Kreises. Herausforderungen friedenspolitischer Wissens- und Bildungsarbeit in (nicht nur) epistemischen Gewaltverhältnissen, Vortrag beim Forschungstag des Instituts für Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung, Universität Klagenfurt (24. November 2017)

Epistemische Gewalt. Was ist und tut sie, und warum sollten wir das wissen? Überlegungen für queere, feministische und antimilitaristische Politiken, Vortrag (und Workshop gemeinsam mit Thomas Mickan) in der Reihe „Wann wird es Gewalt?“ des Instituts für Queer Theory, Berlin (16. November 2017)

Geschlechterkampf ums Abendland? Verstrickungen von Sexismus und Rassismus, Vortrag und Workshop, Frauenservice Graz (25. Oktober 2017)

Kampfschauplatz Gender. (Anti-)Feministische Debatten als Signatur der Kolonialität, Vortrag in der Ring-Vorlesung „Geschlecht auf dem Weg zur neuen Eindeutigkeit?“ am Institut für Sozialwissenschaften, Universität Augsburg (26. Juli 2017)

Glossar einer dekolonialen Europakritik, Vortrag bei der Sommerakademie „Welt im Umbruch. Perspektiven für eine europäische Friedenspolitik”, Österreichischen Studienzentrum für Frieden und Konfliktlösung, Stadtschlaining (10. Juli 2017)

Expanding the Combat Zone. Sex-Gender-Culture Talk and Cognitive Militarization Today, Panelbeitrag bei der European Conference on Politics and Gender, Lausanne (Juni 2017)

Disziplinarität und epistemische Gewalt. Post- und dekoloniale Wissenschaftskritik, Vortrag in der Ring-Vorlesung „Inter- und Transdisziplinäre Wissenschaft: Grundlagen und Praxis“, IFF Wien (18. Mai 2017)

Epistemic Violence as a Challenge to the Claim of Non-Violence in Peace Studies, Vortrag bei der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung/Tagung der European Peace Research Association, Schwerte (17. März 2017)

Kolonialität und Dekolonisierung, Vortrag in der Ring-Vorlesung „Coloniality under De_Construction“ am Institut für Internationale Entwicklung der Universität Wien (9. März 2017)

Epistemische Gewalt – Problem und Werkzeug der Friedens- und Konfliktforschung, Diskussionsbeitrag beim Workshop „Friedensforschung und (De)Kolonialität“, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Standort IFF Wien (7. Dezember 2016)

Vom Sprechen und Schweigen in der Kolonialität des Wissens, Vortrag beim Symposium „Sprache und Macht“ des Pen Club Österreich, Presseclub Concordia, Wien (24. November 2016)

Was ist epistemische Gewalt und warum sollen wir das wissen? Vortrag im Forschungskolloquium Wissenssoziologische Diskursanalyse, Lehrstuhl Prof. Reiner Keller, Universität Augsburg (14. November 2016)

Das Konzept epistemische Gewalt als Element einer transdisziplinären Friedens- und Konflikttheorie, Beitrag zum Forschungskolloquium Friedens- und Konfliktforschung, Lehrstuhl Prof. Christoph Weller, Universität Augsburg (8. November 2016)

Gegen die Militarisierung des Denkens, Podiumsbeitrag zur 2. Feministische Tischgesellschaft, Wien (4. Juni 2016)
 
Toleranzig? Vortrag bei der Österreichische RichterInnentagung, Tröpolach (31. Mai 2016)
 
Geschlecht und politische Gewalt im Diskurs, Podiumsbeitrag zu Terrorismen diskutieren, Wien (13. April 2016)
 
Why Peace Studies Need a Better Understanding of Epistemic Violence, Präsentation beim Workshop Exploring Epistemic Violence, Queen Mary University of London (22. Februar 2016)

Towards a Concept of Epistemic Violence, Präsentation beim Work in Progress Theory Seminar, Queen Mary University of London (10. Februar 2016)

Konflikt-KomplizInnen? Wissenschaft und kognitive Militarisierung, Vortrag bei der Jahrestagung der Informationsstelle Militarisierung, Tübingen (14. November 2015)

Epistemic Violence and/in Peace Studies, Vortrag bei der 9th Pan-European Conference on International Relations, Giardini Naxos/Sizilien (25. September 2015)

Understanding Global Inequalities by Investigating Epistemic Violence, Vortrag bei der 40th Anniversary Conference, British International Studies Association (BISA), London (19. Juni 2015)

Toleranz als Privileg der Macht, Podiumsbeitrag zu den Ersten Europäischen Toleranzgesprächen, Fresach (21. Mai 2015)

Gewalt weiter denken, Vortrag in der Ring-Vorlesung Subversion and Political Difference, Humboldt-Universität zu Berlin (2. Februar 2015)

 
alle Vorträge seit 2010 siehe Forschungsdokumentation der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

 

Vorträge vor 2010

Failed Feminism – Embedded Feminism. Wenn die Terrorismusforschung zum Feminismus konvertiert’, Vortrag bei der Tagung Kein Theater mit der Freiheit, Verband feministischer Wissenschaftlerinnen in Österreich, Depot Wien (November 2009)

Terrorismus Wissen. Wenn die Terrorismusforschung zum Feminismus konvertiert, Fachtagung Hat der Terrorismus ein Geschlecht?, Gunda Werner Institut der Heinrich Böll Stiftung, Berlin (Oktober 2009)
 
Female Suicide Bombers – Selbstmordattentäterinnen als Wissensobjekte der Terrorismusforschung im Spannungsfeld von physischer und epistemischer Gewalt, Institutscolloquium, IFSH – Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (Juni 2009)
 
Female Suicide Bombers – Selbstmordattentäterinnen als Wissensobjekte der Terrorismusforschung im Spannungsfeld von physischer und epistemischer Gewalt, Österreichischer Frauenrat, c/o Bruno Kreisky Forum für Internationalen Dialog, Wien (Februar 2009)
 
Sinnformel Selbstmordattentat. Epistemische Gewalt und Okzidentalistische Selbstvergewisserung in der Terrorismusforschung, Institut für Soziologie, Ludwig Maximilians Universität München (Jänner 2009)
 
Wege zum Wissen. Epistemische Gewalt in den Methoden der Terrorismusforschung am Beispiel des Wissensobjekts Selbstmordattentat, Netzwerk Wissenssoziologische Diskursanalyse, Ludwig Maximilians Universität München (November 2008)
 
Sinnformel Selbstmordattentat. Epistemische Gewalt und Okzidentalistische Selbstvergewisserung in der Terrorismusforschung, Institut für Postkoloniale und Transkulturelle Studien, Universität Bremen (November 2008)
 
UnderCover. Buchumschläge als Analysematerial für eine diskursforschende Perspektive auf die Un/Sichtbarkeiten von Terrorismuswissen, Netzwerk Wissenssoziologische Diskursanalyse, Universität Landau (April 2008)
 
Betroffenheit, Politisierung, Vereinnahmung. Embedded Feminism am Beispiel der Wissensproduktion über Female Genital Cutting und Suicide Terrorism, Ringvorlesung ‚Geschlecht als Wissenskategorie’, Humboldt-Universität zu Berlin, mit Daniela Hrzán (Jänner 2008)